Pirschfahrten in der etoscha

Etoscha ist ein 22.750 km2 umfassendes Wildschutzgebiet in Namibia – einem der stabilsten Länder Afrikas. ‚Etoscha‘ bedeutet in der lokalen Stammessprache ‚Platz des trockenen Wassers‘, und bezieht sich auf eine Kalksenke (oder Pfanne) von ungefähr 5.000 km2 Ausdehnung.
Diese ‚Pfanne‘ (in die man von Onguma aus blickt) bietet eine großartige, trockene und silberweiß schimmernde Kulisse für die semi-aride Landschaft mit Savannengras und Dornenbüschen. Die Pfanne selbst füllt sich nur nach sehr ergiebigen Regenfällen mit Wasser, und dies manchmal nur für wenige Tage im Jahr, was aber ausreicht, um das Wachstum einer Blaualge zu fördern, die dann Tausende von Flamingos anlockt.

Bei unseren Etoscha-Pirschfahrten am Vor- oder Nachmittag erkunden die Gäste den Nationalpark mit unseren Experten vom offenen Geländewagen aus

Im Etoscha Nationalpark leben etwa 114 Säugetierarten. Darunter das Schwarznasenimpala – im Park gibt es keine Schwarzfersenimpalas – und Bestände der bedrohten Spitz- und Breitmaulnashörner. Hingegen treffen Sie in Etoscha keine Büffel, Flusspferde, Krokodile oder Affen, doch auch ohne diese sind die Pirschfahrten  absolut fesselnd.

Elephants at Etosha Waterhole
Giraffe youngster on afternoon Onguma Etosha Game Drive

Menü schließen